Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

GEEETECH 3D Drucker Prusa I3 W

Wie auf der Homepage schon beschrieben, gibt es hier einige Probleme!

Das ganze wurde jetzt ein i3 Pro. Dies war ein Fertigbausatz, welchen man selbst zusammen bauen musste. Das
ganze war nicht das Problem, ganz im gegenteil. Der Aufbau war recht "einfach". Dank der Youtube Videos und
der Anleitung, welche als .PDF vorlag, konnte man nun den Drucker aufbauen. Der Aufbau selbst, hatte mich rund
2 Tage gekostet. Im großem und ganzem lief es gut. Auch das Verkabeln der Anschlüsse lief gut. Der Drucker selbst
vergügt über 4 Motoren, und der Druckdüse.

Das Steuerboard ist übersichtlich gestaltet und dank der Anleitung war das Verbinden auch einfach. Das Material
selbst ist passgenau, wobei man schon hin und wieder bisschen "anpassen" muss. Die Führungsschienen z.b. müssen
noch mit der Metallpfeile nachgearbeitet werden, das Werkzeug liegt dem Set bei (aber kein Schraubschlüssel)
diesen benötigt man dann doch selbst.

Ich war positiv erstaunt, wie einfach das doch ging. Aber wurde dann doch schnell auf den Boden der Tataschen
zurück geholt. Denn es gibt einige Probleme, was die Y Achse angeht. Auch die X Achse scheint nicht richtig zu
gehen?

Was passiert? Nun, bei dem Versuch, den Drucker zu "Homen" bleibt die Y Achse bzw. das Headbet an der Rückseite
hängen, und versucht immer weiter nach hinten zu fahren, obwohl der EndStopper ausgelöst wird. Sprich, die
Y Achse erhält kein "Stop" Signal. Daraufhin habe ich den EndStop mit dem Voltmeter durchgemessen. Kein Kabel-
bruch oder der gleichen, die Kabel leiten somit die Singale richtig weiter. Fragezeichen ohne Ende. Warum will
die Y Achse weiter nach hinten fahren, obwohl das Signal "Stop" gegeben wird? Auch das Hoch und runterfahren
nach dem Homen, geht nicht wirklich. Das ganze ist sehr verwirrend und ich muss sagen, es nervt langsam.

Klar, was will man von einem 149 € 3D Drucker erwarten? Eig. nichts, daher sollte dieser Drucker als Test für
mich selbst dienen sodass ich Erfahrungen sammlen kann. Aber bis jetzt ist es eher sehr nüchtern weil ich
keinen 3D Druck hinbekomme. Bezogen auf das Y Problem.

Die Anschlüsse am Board sind richtig, denn wenn ich die Achsen manuell ansteurere, geht alles. Also kann es
daran nicht liegen. Im Display wird allerdings immer "Entstop Z" angezeigt? Keine Ahnung was mir das sagen soll.

Im allgemeinen fängt es an, zu Nerven. Aus der Idee, recht einfach und schnell zu drucken, wird wohl nichts.
Die Nacharbeiten dauern nun schon Tage, und es wird wohl auch noch Tage benötigen um alle Fehler zu beseitigen.
Es macht zwar Spaß den Fehler zu suchen, aber wenn man keine wirliche Lösung findet, frustet das.

Naja, bis dann.